Service, Rabatte

Wir freiberuflich arbeitenden JournalistInnen haben hohe Ausgaben, keine gewerkschaftlich erkämpften Schutzrechte, kennen keine allgemeine Lohnerhöhung oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, weder Urlaubsgeld noch Weihnachtsgratifikation und haben oftmals stark schwankende Umsätze. 

Für etwas Sicherheit sorgt aber die Künstlersozialkasse, die Möglichkeit der Mitgliedschaft in der Deutschen Journalistenunion  der Gewerkschaft ver.di oder im Deutschen Journalistenverband. Und dann bieten viele Firmen unserer Zunft noch eine Menge Sonderangebote und Rabatte. Wer dafür nicht zu stolz ist und sich nicht beeinflussen lässt, kann sie u.E. nutzen, denn geschenkt wird einem ja sonst nichts. Hier findet ihr den Weg zu den einzelnen Organisationen und Angeboten:

 

1. Gewerkschaftliche Organisationen:

Deutscher Verband der Pressejournalisten

Gewerkschaft ver.di - Fachbereich 8 (Medien, Kunst, Industrie, Deutsche Journalisten Union (dju)) 

Deutscher Journalisten-Verband (DJV)

Verband für freie Medienberufe

 

2. Soziale Absicherung:

Beratungsnetz für Selbständige in Medienberufen (media fon)

Versorgungswerk der Presse 

Künstlersozialkasse

 

3. Verwertungsgesellschaften:

Verwertungsgesellschaft Wort 

Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst

Verwertungsgesellschaft Film und Fernsehen 

 

4. Journalistenrabatte:

Zur befreundeten Site www.journalismus.com. Beste Rabattübersicht und regelmäßiger Newsletter zum Thema!

 

5. Journalismus-Ausbildung: 

Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft

IFM-Journalistenschule Bruchsal - Rundfunk

Henri-Nannen-Schule Hamburg 

Berliner Journalistenschule 

Bonner Journalisten-Akademie - Wirtschaft 

Evangelische Medienakademie 

Akademie für Neue Medien in Kulmbach 

Deutsche Journalistenschule München 

Akademie für Publizistik in Hamburg 

Deutsche Hörfunkakademie in Dortmund

Georg von Holtzbrink-Schule - Wirtschaft 

Journalistenschule Ruhr 

Katholische Medienakademie 

Journalistenakademie - Online 

RTL-Journalistenschule – Fernsehen

 

^